TCM Wien Mitte mit Baum

» TuiNa «

TuiNaDie chinesische Massage stellt neben der Akupunktur einen Teilbereich der TCM (Traditionelle chinesische Medizin) dar.

Tui steht für "Schieben"
Na bedeutet "Kneten"

Bei TuiNa setzt der MasseurIn Finger-, Handballen sowie Unterarme und Ellenbogen ein. So kann der Druck auf den Körper variiert werden.
Im Gegensatz zur westlichen Massage wird TuiNa mit mehr Intensität angewendet. Damit steigt die Effektivität der Behandlung.
Durch die Massage werden Muskulatur, innere Organe, Blutgefäße und Akupunkturpunkte stimuliert.
TuiNa wird sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung von Erkrankungen eingesetzt und häufig mit anderen Teilbereichen der TCM kombiniert.
Vor dem Behandlungsbeginn ist eine westliche/schulmedizinische Abklärung der vorliegenden Beschwerden notwendig.
Die Behandlungshäufigkeit variiert je nach Krankheitsbild und der Dauer der Beschwerden zwischen 1-3 mal pro Woche.

Durch TuiNa kann folgendes erzielt werden:
Anwendungsbereiche: « zurück